Zum Inhalt / Navigation überspringen

Sport- und Bäderbetriebe Essen - Essener Bäder

Navigation:

 

Inhalt:

Aktuell

 

- Power Paddler 2018

- Personal für die Freibadsaison 2018 gesucht!

- Badesicherheit im Fokus - vor allem Flüchtlinge sind Zielgruppe

- Links zum Hallen- und Freibädertest

- INFO Schwimmzentrum Rüttenscheid

- INFO

 

Bäderangebot an Fronleichnam,
Donnerstag 31. Mai

An Fronleichnam stehen zusätzlich zum Schwimmzentrum Rüttenscheid auch alle fünf Freibäder zum Schwimmen bereit:

Das Grugabad und die Freibadbereiche in Oststadt und Kettwig sind ganztägig geöffnet.

Bei gutem Wetter sind außerdem das Freibad Dellwig (Tel. 69 26 74) von 7 bis 20 Uhr, sowie das Freibad Steele (Tel. 85 16 424) von 9 bis 19 Uhr geöffnet.

Das Schwimmzentrum Rüttenscheid kann Donnerstag von 8 bis 15 Uhr genutzt werden.

Hinweis an die Redaktionen:
Ihre Ansprechpartner bei Rückfragen sind:
Michael Ruhl 0201 88 52 205
Simone Kruk-Braun 0201 88 52 234

---

Beginn der Freibadsaison

Das Grugabad startet dann am 5. Mai in die Freibadsaison und öffnet Samstag und Sonntag von 8 bis 20 Uhr. Montag bis Freitag von 6 bis 10 und von 14 bis 20 Uhr , bei beständig gutem Wetter an Werktagen auch durchgehend.

Das Freibad Dellwig öffnet, genau wie das Grugabad, am 5. Mai ab 7 Uhr und das Freibad Steele 11 traditionell an Muttertag, 13. Mai ab 9 Uhr.

Für die beiden Kombibäder Oststadt und Kettwig ist der Start in die Sommersaison für den 19. Mai geplant.
Sollten die Wetterprognosen stimmen, öffnen die beiden Freibäder an den Wochenenden jeweils von 8 bis 20 Uhr.
In Oststadt wird montags bis freitags von 6.30 bis 10 und von 14 bis 20 Uhr, in Kettwig schon ab 6 Uhr geöffnet.

Sollte das Wetter anhaltend schön sein, wird flexibel entschieden, ob auch während der Woche durchgehende Öffnungszeiten angeboten werden. Informationen zu den Öffnungszeiten können jeweils im Bad telefonisch erfragt werden:
Grugabad 86 08 130
Oststadt 53 57 08
Kettwig 02054 79 34

Hinweis an die Redaktionen:
Ihre Ansprechpartner bei Rückfragen sind:
Michael Ruhl 0201 88 52 205
Simone Kruk-Braun 0201 88 52 234

zum [S]eitenanfang

---

 

PowerPaddler2018

---

Personal für die Freibadsaison 2018
gesucht!

Die Sport- und Bäderbetriebe Essen suchen für die Freibadsaison 2018 wieder freundliche und tatkräftige Unterstützung für folgende Positionen:

Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer, die im Besitz eines Deutschen Rettungsschwimmerabzeichens (DRSA) in Silber sind, das nicht älter als zwei Jahre sein darf oder Personen die sich zutrauen, die erforderlichen Leistungen kurzfristig nachzuweisen sowie

Die Arbeitszeit richtet sich nach dem Schichtbetrieb von montags bis sonntags.

Bei allen Einsätzen handelt es sich um sozialversicherungs- und steuerpflichtige Tätigkeiten, die nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst vergütet werden; 450 Euro Jobs können nicht vergeben werden.
Interessenten die bereit sind, im Team zu arbeiten und ein aufgeschlossenes sowie besucherorientiertes Auftreten mitbringen, erhalten nähere Informationen ab sofort unter den Rufnummern 88-52 205 und 88-52 234.
Schülerinnen und Schüler - außer Abiturientinnen und Abiturienten - sowie Personen unter 18 Jahren können nicht eingestellt werden.

Hinweis an die Redaktionen:
Ihre Ansprechpartner bei Rückfragen sind:
Michael Ruhl 0201 88 52 205
Simone Kruk-Braun 0201 88 52 234

zum [S]eitenanfang

---

Badesicherheit im Fokus - vor allem Flüchtlinge sind Zielgruppe

Die Stadt stellt sich rund um das Thema Sicherheit von Flüchtlingen in den Bädern neu auf:
„Der Großteil der Flüchtlinge hat keinerlei Kenntnis über die deutsche Badekultur und nur die wenigsten können schwimmen. Sie unterschätzen oft die Gefahren und überschätzen das eigene Können“, erläutert Andreas Bomheuer, Geschäftsbereichsvorstand Kultur, Integration und Sport, die Situation. „Wir wollen daher intensive Aufklärungsarbeit bereits in den Flüchtlingsunterkünften betreiben. Aber auch in unseren Schwimmstätten arbeiten alle Beteiligten daran, das Bewusstsein der Flüchtlinge für die Gefahren zu schärfen und auf sicheren Badespaß aufmerksam zu machen“.

Deshalb liegen Sicherheitshinweise zum Schwimmen in allen Flüchtlingsunterkünften, Schwimmbädern oder beispielsweise auch der Volkshochschule Essen (VHS) aus.
Die Stadt Essen greift dabei auf Informationsmaterialien der Deutschen Gesellschaft für das Bäderwesen, der DLRG und der Stadtwerke München zurück. Die in mehr als sechs Sprachen verfügbaren Informationen sollen unter anderem in die Sprach- und Integrationskurse für Flüchtlinge an der VHS integriert werden. Auch die Seiteneinsteigerklassen an den Essener Schulen wollen die Materialien für den Unterricht nutzen.

Gebündelte Infos zum Thema sicheres Baden können in unterschiedlichen Sprachen für Interessierte unter essen.de/ Badesicherheit abgerufen werden. essen.de/ Badesicherheit.

zum [S]eitenanfang

 

---

 

Links zum Hallen- und Freibädertest

Hallenbad-Test
Essener Hallenbäder im Test: alle Berichte im Überblick >>

Freibad-Check
Die fünf Essener Freibäder im großen Bäder-Check >>

zum [S]eitenanfang

---

Rüttenscheid

Derzeit liegen keine aktuellen Meldungen vor.

---

Bitte entnehmen Sie aktuelle Informationen auch aus der Presse und unter folgendem LINK>>
oder informieren Sie sich im Bad.

 

zum [S]eitenanfang

---

 

INFO

Ihre Ansprechpartner bei Rückfragen sind:
Michael Ruhl Tel.: 0201 88 52205
Simone Kruk-Braun Tel.: 0201 88 52234

Bitte entnehem Sie die aktuellen Informationen auch unter folgenen LINK>>

Bei kurzfristigen Änderungen bekommen Sie Informationen
telefonisch im jeweiligen Bad,
bzw. berücksichtigen Sie Hinweise aus der Presse, Rundfunk und des Deutschen Wetterdienstes.

 

 

 

 

 

 

zum [S]eitenanfang