[an error occurred while processing this directive]

Zum Inhalt / Navigation überspringen

Sport- und Bäderbetriebe Essen - Essener Bäder

Navigation:

 

Inhalt:

Aktuell

 

- Badesicherheit im Fokus - vor allem Flüchtlinge sind Zielgruppe

- Links zum Hallen- und Freibädertest

- INFO Schwimmzentrum Rüttenscheid

- INFO

Schwimmzentrum Kettwig

Aufgrund einer nicht vorhersehbaren technischen Störung in der Warmwasseraufbereitung des Schwimmzentrums sind die Sport- und Bäderbetriebe gezwungen, den Hallenbadbetrieb mit sofortiger Wirkung (Freitag, 14.00 Uhr) einzustellen.

Die Warmwasseraufbereitung ist zurzeit außer Funktion. Ein Fachbetrieb ist bereits informiert und mit der Behebung des Schadens beauftragt.
Aufgrund der fehlenden Duschmöglichkeit muss leider damit auch der Hallenbadbetrieb für alle Nutzer bis auf Weiteres entfallen.

Die Sport- und Bäderbetriebe sind bestrebt den Schaden schnellstmöglich zu beheben. Leider ist die Dauer der Schließung noch nicht absehbar. Sobald weitere Erkenntnisse vorliegen, werden wir sofort weitere Informationen bekannt geben.

---

Beginn der Freibadsaison in den Freibadbereichen Kettwig und Oststadt und
Öffnungszeiten der Essener Bäder an „Christi Himmelfahrt“, Donnerstag, 25. Mai.

Am kommenden Donnerstag, „Christi Himmelfahrt“ starten die Freibadbereiche der Essener Kombibäder in die Freibadsaison 2017. An diesem Feiertag öffnen das Grugabad und die Freibadbereiche der Kombibäder von 8 bis 20 Uhr.

Darüber hinaus ist nur das Schwimmzentrum Rüttenscheid von 8 bis 15 Uhr geöffnet, alle anderen Hallenbäder bleiben an diesem Tag geschlossen.

Für das Freibad in Oststadt gelten in der diesjährigen Saison neue Öffnungszeiten, es wird montags bis Freitag von 6.30 bis 10 und von 14 bis 20 Uhr geöffnet sein, an den Wochenenden durchgehend von 8 bis 20 Uhr.
Das Grugabad und der Freibadbereich in Kettwig bleiben bei den bekannten Zeiten, montags bis freitags von 6 bis 10 und 14 bis 20 Uhr, samstags und sonn- und feiertags von 8 bis 20 Uhr.

Bei anhaltend guter Wetterlage wird flexibel entschieden, ob auch während der Woche durchgehende Öffnungszeiten angeboten werden, Informationen hierzu geben die Sport- und Bäderbetriebe über die Homepage www.essenerbaeder.de und können telefonisch im jeweiligen Bad erfragt werden.

Hinweis an die Redaktionen:
Ihre Ansprechpartner bei Rückfragen sind:
Michael Ruhl 0201 88 52 205
Simone Kruk-Braun 0201 88 52 234

 

---

Beginn der Freibadsaison 2017

Die Freibäder Grugabad, Dellwig und Steele sind geöffnet

Ihre Ansprechpartner bei Rückfragen sind:
Michael Ruhl Tel.: 0201 88 52205
Simone Kruk-Braun Tel.: 0201 88 52234

---

Bad am Thurmfeld

Aufgrund einer Störung an der Badewasseraufbereitung im Bad am Thurmfeld müssen die Sport- und Bäderbetriebe den Badebetrieb ab dem 09.03.2017 leider einstellen. Das Bad muss bis auf weiteres geschlossen bleiben. Die Filter der Anlage, die für die Reinigung des Badewassers sorgen, sind aus bisher noch nicht abschließend geklärter Ursache so stark verschmutzt das eine ordnungsgemäße Funktion nicht mehr gegeben ist. Bereits gestern haben die Verantwortlichen der Sport- und Bäderbetriebe mit den beteiligten Fachfirmen, Ingenieurbüros und dem Hygieneinstitut für das Ruhrgebiet die Ursachen und mögliche technischen Lösungen diskutiert.

Alle Beteiligten arbeiten an einer Lösung der identifizierten technischen Probleme. Es ist aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht absehbar, wann das Bad wieder in Betrieb gehen kann. Dies hängt auch davon ab, wie schnell die Ursachen für die Verschmutzung geklärt sind und ein Ersatz für die Filterelemente lieferbar ist.

Die Betriebsleitung der Sport- und Bäderbetriebe bedauert diese Entscheidung außerordentlich. Wir bitten um Verständnis denn die Gesundheit und Sicherheit unserer Badegäste hat erste Priorität.

---

Badesicherheit im Fokus - vor allem Flüchtlinge sind Zielgruppe

Die Stadt stellt sich rund um das Thema Sicherheit von Flüchtlingen in den Bädern neu auf:
„Der Großteil der Flüchtlinge hat keinerlei Kenntnis über die deutsche Badekultur und nur die wenigsten können schwimmen. Sie unterschätzen oft die Gefahren und überschätzen das eigene Können“, erläutert Andreas Bomheuer, Geschäftsbereichsvorstand Kultur, Integration und Sport, die Situation. „Wir wollen daher intensive Aufklärungsarbeit bereits in den Flüchtlingsunterkünften betreiben. Aber auch in unseren Schwimmstätten arbeiten alle Beteiligten daran, das Bewusstsein der Flüchtlinge für die Gefahren zu schärfen und auf sicheren Badespaß aufmerksam zu machen“.

Deshalb liegen Sicherheitshinweise zum Schwimmen in allen Flüchtlingsunterkünften, Schwimmbädern oder beispielsweise auch der Volkshochschule Essen (VHS) aus.
Die Stadt Essen greift dabei auf Informationsmaterialien der Deutschen Gesellschaft für das Bäderwesen, der DLRG und der Stadtwerke München zurück. Die in mehr als sechs Sprachen verfügbaren Informationen sollen unter anderem in die Sprach- und Integrationskurse für Flüchtlinge an der VHS integriert werden. Auch die Seiteneinsteigerklassen an den Essener Schulen wollen die Materialien für den Unterricht nutzen.

Gebündelte Infos zum Thema sicheres Baden können in unterschiedlichen Sprachen für Interessierte unter essen.de/ Badesicherheit abgerufen werden. essen.de/ Badesicherheit.

zum [S]eitenanfang

 

---

 

Links zum Hallen- und Freibädertest

Hallenbad-Test
Essener Hallenbäder im Test: alle Berichte im Überblick >>

Freibad-Check
Die fünf Essener Freibäder im großen Bäder-Check >>

zum [S]eitenanfang

---

Rüttenscheid

Zur Zeit liegen keine aktuellen Hinweise vor.

---

Bitte entnehmen Sie aktuelle Informationen auch aus der Presse und unter folgendem LINK>>
oder informieren Sie sich im Bad.

 

zum [S]eitenanfang

---

 

INFO

Ihre Ansprechpartner bei Rückfragen sind:
Michael Ruhl Tel.: 0201 88 52205
Simone Kruk-Braun Tel.: 0201 88 52234

Bitte entnehem Sie die aktuellen Informationen auch unter folgenen LINK>>

Bei kurzfristigen Änderungen bekommen Sie Informationen
telefonisch im jeweiligen Bad,
bzw. berücksichtigen Sie Hinweise aus der Presse, Rundfunk und des Deutschen Wetterdienstes.

 

 

 

 

 

 

zum [S]eitenanfang