[an error occurred while processing this directive]

Zum Inhalt / Navigation überspringen

Sport- und Bäderbetriebe Essen - Essener Bäder

Navigation:

 

Inhalt:

Aktuell

 

- Personal für die Freibadsaison 2017 gesucht!

- Badesicherheit im Fokus - vor allem Flüchtlinge sind Zielgruppe

- Links zum Hallen- und Freibädertest

- INFO Schwimmzentrum Rüttenscheid

- INFO

---

Bad am Thurmfeld

Aufgrund einer Störung an der Badewasseraufbereitung im Bad am Thurmfeld müssen die Sport- und Bäderbetriebe den Badebetrieb ab dem 09.03.2017 leider einstellen. Das Bad muss bis auf weiteres geschlossen bleiben. Die Filter der Anlage, die für die Reinigung des Badewassers sorgen, sind aus bisher noch nicht abschließend geklärter Ursache so stark verschmutzt das eine ordnungsgemäße Funktion nicht mehr gegeben ist. Bereits gestern haben die Verantwortlichen der Sport- und Bäderbetriebe mit den beteiligten Fachfirmen, Ingenieurbüros und dem Hygieneinstitut für das Ruhrgebiet die Ursachen und mögliche technischen Lösungen diskutiert.

Alle Beteiligten arbeiten an einer Lösung der identifizierten technischen Probleme. Es ist aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht absehbar, wann das Bad wieder in Betrieb gehen kann. Dies hängt auch davon ab, wie schnell die Ursachen für die Verschmutzung geklärt sind und ein Ersatz für die Filterelemente lieferbar ist.

Die Betriebsleitung der Sport- und Bäderbetriebe bedauert diese Entscheidung außerordentlich. Wir bitten um Verständnis denn die Gesundheit und Sicherheit unserer Badegäste hat erste Priorität.

---

Aufgrund der Personalversammlung für die Beschäftigten der Stadt Essen bleiben die Essener Bäder am Donnerstag, den 30.03. bis 14.00 Uhr geschlossen.

---

 

Personal für die Freibadsaison 2017 gesucht!

Die Sport- und Bäderbetriebe Essen suchen für die Freibadsaison 2017 wieder freundliche und tatkräftige Unterstützung für folgende Positionen:


Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer, die im Besitz eines Deutschen Rettungsschwimmerabzeichens (DRSA) in Silber sind, das nicht älter als zwei Jahre sein darf oder Personen die sich zutrauen, die erforderlichen Leistungen kurzfristig nachzuweisen sowie


Service-Kräfte für Kassentätigkeiten.


Service-Kräfte für Reinigungsarbeiten.
Die Arbeitszeit richtet sich nach dem Schichtbetrieb von montags bis sonntags.

Bei allen Einsätzen handelt es sich um sozialversicherungs- und steuerpflichtige Tätigkeiten, die nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst vergütet werden; 450 Euro Jobs können nicht vergeben werden.
Interessenten die bereit sind, im Team zu arbeiten und ein aufgeschlossenes sowie besucherorientiertes Auftreten mit-bringen, erhalten nähere Informationen ab sofort unter den Rufnummern 88-52 205 und 88-52 234.
Schülerinnen und Schüler - außer Abiturientinnen und Abi-turienten - sowie Personen unter 18 Jahren können nicht eingestellt werden.

Hinweis an die Redaktionen:
Ihre Ansprechpartner bei Rückfragen sind:
Michael Ruhl 0201 88 52 205
Simone Kruk-Braun 0201 88 52 234

---

Badesicherheit im Fokus - vor allem Flüchtlinge sind Zielgruppe

Die Stadt stellt sich rund um das Thema Sicherheit von Flüchtlingen in den Bädern neu auf:
„Der Großteil der Flüchtlinge hat keinerlei Kenntnis über die deutsche Badekultur und nur die wenigsten können schwimmen. Sie unterschätzen oft die Gefahren und überschätzen das eigene Können“, erläutert Andreas Bomheuer, Geschäftsbereichsvorstand Kultur, Integration und Sport, die Situation. „Wir wollen daher intensive Aufklärungsarbeit bereits in den Flüchtlingsunterkünften betreiben. Aber auch in unseren Schwimmstätten arbeiten alle Beteiligten daran, das Bewusstsein der Flüchtlinge für die Gefahren zu schärfen und auf sicheren Badespaß aufmerksam zu machen“.

Deshalb liegen Sicherheitshinweise zum Schwimmen in allen Flüchtlingsunterkünften, Schwimmbädern oder beispielsweise auch der Volkshochschule Essen (VHS) aus.
Die Stadt Essen greift dabei auf Informationsmaterialien der Deutschen Gesellschaft für das Bäderwesen, der DLRG und der Stadtwerke München zurück. Die in mehr als sechs Sprachen verfügbaren Informationen sollen unter anderem in die Sprach- und Integrationskurse für Flüchtlinge an der VHS integriert werden. Auch die Seiteneinsteigerklassen an den Essener Schulen wollen die Materialien für den Unterricht nutzen.

Gebündelte Infos zum Thema sicheres Baden können in unterschiedlichen Sprachen für Interessierte unter essen.de/ Badesicherheit abgerufen werden. essen.de/ Badesicherheit.

zum [S]eitenanfang

 

---

 

Links zum Hallen- und Freibädertest

Hallenbad-Test
Essener Hallenbäder im Test: alle Berichte im Überblick >>

Freibad-Check
Die fünf Essener Freibäder im großen Bäder-Check >>

zum [S]eitenanfang

---

Rüttenscheid

 

Neue Kurse im Schwimmzentrum Rüttenscheid ab 6. Februar

Die durch die personellen Engpässe bei den Sport- und Bäderbetriebe Essen hervorgerufenen Ausfälle beim Kursangebot im Schwimmzentrum Rüttenscheid haben sprichwörtlich hohe Wellen geschlagen. Die Mitteilung, die Kurse bis auf weiteres einzustellen, veranlasste zahlreiche Kursteilnehmer/-innen Beschwerdeschreiben an den Oberbürgermeister den Geschäftsbereichsvorstand und die Betriebsleitung der Sport- und Bäderbetriebe zu richten. Unterschriftenlisten wurden eingereicht um die Weiterführung des Kursangebotes zu erreichen. Es gab sogar einzelne Stimmen die äußerten, dass auch eine höhere Kursgebühr akzeptiert würde, wenn die Kurse denn nur weiterlaufen könnten. Hiermit wurde, neben der Tatsache, dass die Kurse in Rüttenscheid stets ausgebucht waren und es lange Wartelisten gab noch einmal deutlich, wie beliebt die Kursangebote waren und es nach wie vor sind.

Nicht zuletzt deshalb wurde hinter den Kulissen bei den SBE fieberhaft an einer Lösung gearbeitet, die ausgefallenen Kurse nachzuholen und ein neues Kursprogramm auf die Beine zu stellen.

Nachdem die personellen und organisatorischen Vorbereitungen für das weitere Kursangebot nunmehr abgeschlossen sind, kann der reguläre Kursbetrieb im Schwimmzentrum Rüttenscheid Anfang Februar wieder aufgenommen werden.
Das neue Angebot ist mit dem alten fast identisch, von ursprünglich 19 können 17 Kurse – alle unter Leitung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sport- und Bäderbetriebe - angeboten werden.

Mit Inkrafttreten der neuen Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung städtischer Bäder beträgt die Kursgebühr 80 Euro.

Anmeldungen werden im Schwimmzentrum ab sofort entgegengenommen, der Platz im Kurs ist mit der Bezahlung der Kursgebühr verbindlich reserviert.

Die Kursübersicht ist auf der Seite Rüttenscheid/Kurse dargestellt>>

Ihre Ansprechpartner bei Rückfragen sind:
Christian Radloff 0201 88 52 700
Jörg Hötzel 0201 88 52 701

 

--

 

zum [S]eitenanfang

---

 

INFO

Ihre Ansprechpartner bei Rückfragen sind:
Michael Ruhl Tel.: 0201 88 52205
Simone Kruk-Braun Tel.: 0201 88 52234

Bitte entnehem Sie die aktuellen Informationen auch unter folgenen LINK>>

Bei kurzfristigen Änderungen bekommen Sie Informationen
telefonisch im jeweiligen Bad,
bzw. berücksichtigen Sie Hinweise aus der Presse, Rundfunk und des Deutschen Wetterdienstes.

 

 

 

 

 

 

zum [S]eitenanfang